Kunststoff-Modelle sind aufgrund der schmalen Rahmenform vorwiegend im Hartschnee und windgepressten Schnee zu Hause. Dort spielen sie mit dem beweglichen Kunststoffverdeck, den massiven Frontzacken und gezahnten Seitenschienen ihre Stärken aus. Eine Besonderheit bildet das weiche und biegsame Schneeschuhende, das den Gehkomfort erhöht, die Gelenke schont und den Fuß natürlich abrollen lässt. Bei großen Neuschneemengen fehlt den Kunststoffschneeschuhen der nötige Auftrieb.

Alurahmen-Modelle sind etwas breiter gebaut und der leichte Aluminiumrahmen ist mit einem reißfesten Verdeck bespannt. Zusätzliche Rotationsachsen unter der Bindung verleihen dem Schneeschuh eine dämpfende Wirkung und einen sehr guten Auftrieb im Tiefschnee. Der Aluminiumrahmen ist hinten hochgezogen, wodurch eine bessere Wendigkeit und eine Schonung der Gelenke gegeben ist.